Sagawa Sensei

Hakuo Sagawa Sensei

9. Dan Iaido Hanshi und 7.Dan Kendo Kyoshi

Niemand hat sich für die Entwicklung des Iaido in Deutschland so bemüht und eingesetzt wie Sagawa Sensei. Durch eine glückliche Fügung gelang es Sylvia Ordynsky Sensei 1979, den Kontakt mit ihm herzustellen und mit dem persönlichen Training bei ihm zu beginnen. Von 1983 bis 2001 nahm Sagawa Sensei fast jedes Jahr den mühsamen Weg nach Deutschland auf sich, um uns hier zu unterrichten und uns Iaido zu lehren. Deutsche Iaidoka reisten regelmäßig nach Japan, um in seinem Dojo unter seiner Anleitung zu üben. Das Iaido in Deutschland war für ihn immer „sein Kind“, und es war ihm ein persönliches Bedürfnis, das Wachstum dieses Kindes zu fördern und zu begleiten. Dass Sagawa Sensei Iaido nicht nur lehrte, sondern die Prinzipien des Iai auch lebte, spiegelte sich in der Klarheit und Geradlinigkeit seines Handelns wieder, in seiner Natürlichkeit und Bescheidenheit im täglichen Leben. Der Weg, den uns Sagawa Sensei gewiesen hat, erfordert Disziplin und immerwährendes Bemühen. Seine Art, wie er diesen Weg gegangen ist, ist für uns Motivation und Vorbild. Die Erinnerung an Sagawa Sensei und an seine Lehren sind uns tief in die Herzen gelegt. Dort in unseren Herzen werden wir sie bewahren und stets in Ehren halten. Unser Verlust ist groß. Der Lehrer, der uns den Weg gewiesen und uns ein langes, gutes Stück auf diesem Weg begleitet hat, ist von uns gegangen. Doch der größere Teil des Weges liegt immer noch vor uns. Es liegt nun an uns, dem Weg weiter zu folgen und unser Iai weiter zu entwickeln und zu vervollkommnen. „Hakushin“- mit offenem Herzen, sollen wir auf dem Weg voranschreiten. Hakuo Sagawa Sensei ist in der Gewissheit verstorben, dass wir von ihm Laufen gelernt haben. Dies ist sein Vermächtnis an uns. Unsere Gedanken und Gebete schließen auch Sagawa Senseis Familie ein, insbesondere seine Ehefrau Miyoko, die ihn bei seinen Bemühungen stets unterstützt hat.

 

Lebenslauf, mit Fokus auf die Tätigkeit in Deutschland

08.02.1917 Sagawa Sensei wird in Fukushima Ken, Shirakawa Gun, Hanawa Cho geboren
1929 Eintritt in die Shirakawa Bezirksmittelschule. Anschluss an die dorrtige Kendogruppe.
1932 Bei einer Kendo-Taikai in Koriyama/Fukushima Ken, sieht er zum ersten Mal Iaido, vorgeführt von Jikita Oshima Sensei. Beeindruckt von dieser Vorführung löst dies bei ihm den Wunsch aus, selbst Iaido zu erlernen.
? Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg, rettet Kameraden unter Einsatz des Schwertes das Leben
1949 Nimmt nach dem 2. Weltkrieg sein Kendo-Training im Komazawa Butokukan unter der Leitung von Mukai Yoshida Sensei auf. Dort erhält er durch Hakudo Nakayama Sensei erste Unterweisungen im Iaido.
1952 Er setzt seine Iaidoübungen im Kodokan unter Morihiro Okada Sensei fort.
1953 Nimmt nun auch regelmäßig am Morgentraining im Mitsubishi-Dojo in Marunouchi teil.
1967 Belegt bei der Alljapanischen Iaido Taikai den dritten Platz und verschreibt sich nun, dadurch beflügelt, endgültig dem Iaido. Er nimmt nun regelmäßig an der Alljapanischen Iaido Taikai teil, erringt bei der 7. Alljapanischen Iaido Taikai den 1. Platz in der Gruppe der 7. Dan. Wenig später baut er sein Haus um und errichtet sein eigenes Dojo. Inspiriert durch ein Gedicht, dass er zur Eröffnung geschenkt bekommt, nennt er sein Dojo Hakushinkan (In etwa „Halle des weiten/umfassenden Herzens“). Er übt nun täglich morgens im eigenen Dojo, anschließend beim Morgentraining im Mitsubishi-Dojo und abends im Kodokan.
1972 Sagawa Sensei beginnt, eigene Schüler zu unterrichten, zunächst im Kendo, später auch im Iaido.
1973 Erfolgreich bestandene Prüfung zum 8. Dan Iaido.
1979 Sylvia Ordynsky Sensei stellt Kontakt zu ihm her und beginnt im Hakushinkan das Studium des Iaido.
1981 Hanshi-Titel im Iaido
1983 Sensei reist erstmalig nach Deutschland und hält in Köln einen Lehrgang ab
1986, 1988 1989 Lehrgänge in Köln und Bad Kissingen
1990-2001 Sagawa Sensei ist jedes Jahr in Deutschland (Ausnahme 1996), um den Jahreshauptlehrgang des DIV zu leiten (1990 Bottrop, 1991 Reinbek und Bamberg, 1992 Düsseldorf, 1993 Berlin, 1994 Steinbach, 1995 Bergneustadt, 1997 Hamburg-Wentorf, 1998 Kirchhellen, 1999 Köln-Mülheim
1993 Erfolgreich bestandene Prüfung zum 9. Dan Iaido
2000 Leitung des Jahreshauptlehrgangs in Berlin, erstmalig in Begleitung von Manabu Soejima Sensei
2001 Leitung des Jahreshauptlehrgangs in Stegaurach, erneut gemeinsam mit Manabu Soejima Sensei. Da er erkennt, dass sich das Iaido in Deutschland nun in seinem Sinne entwickelt, kommt er 2001 letztmalig nach Deutschland. Die Betreuung des deutschen Iaido gibt er weiter an Manabu Soejima Sensei, Iaido 8. Dan Kyoshi.
Dez. 2003 Leiter der japanischen Delegation beim Nakakura-Cup in Brüssel/Belgien
2004 Leitung des Sommerlehrgangs des Polnischen Iaido Verbandes
16.12.2004 Hakuo Sagawa Sensei verstirbt nach kurzer, schwerer Krebserkrankung in Tokio